AUSBILDUNG HUNDEPHYSIOTHERAPIE DOGSPHYSIO NACH SABINE HÁRRER

Kategorie
Ausbildung
Datum
2021-09-04 09:30 - 2023-05-13 16:00
Veranstaltungsort
Ausbildungszentrum Sarah Mergen - Bürgermeister-Graf-Ring 10
82538 Geretsried, Deutschland
Telefon
+49 (0) 8171 64 97 720
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dozent/-in/-en
Sabine Hárrer
Kosten pro Teilnehmer
6043
Netto Unterrichtsstunden
371
Veranstalter
Ausbildungszentrum Sarah Mergen

AUSBILDUNGSINHALTE

  • Anatomie/Physiologie der inneren Organe
  • Grundlagen der Anatomie des Bewegungsapparates und das Skelett
  • Anatomie des Bewegungsapparates: aktiv (Muskeln) und passiv (Sehnen, Bänder, Knochen, Kapsel)
  • Biomechanik der Gelenke
  • Zell- und Schmerzphysiologie
  • Palpation von Knochenpunkten, Haut, Unterhaut, Bindegewebe, Muskeln, Sehnen, Bändern, Nerven

und Gefäßen

  • Aktive und passive Bewegungstests mit Endgefühl der Extremitätengelenke und der Wirbelsäule
  • Beurteilung der Qualitäten des Endgefühls (hart-elastisch, weich-elastisch, fest-elastisch und leer)
  • Erlernen verschiedener Techniken zur muskulären Behandlung
  • Passive Dehnung
  • Muskuläre Provokationstests
  • Gangbildanalyse
  • Funktionelle Anatomie und Biomechanik bezogen auf das Gangbild
  • Wie entsteht Fortbewegung? Was ist Gang? Gangzyklen
  • Orthopädische/neurologische Lahmheit
  • Interpretation der Hunde
  • Spezifische Untersuchung und Behandlung der Extremitätengelenke und der Wirbelsäule
  • Differenzierung nach arthrogenen, myogenen und neurogenen Ursachen
  • Joint play
  • Pathologie (Orthopädische und neurologische Krankheitsbilder beim Hund)
  • Einführung in die Röntgendiagnostik
  • Untersuchungsgang bei orthopädischen bzw. neurologischen Störungen
  • Reflextestungen (segmental, Halte- und Stellreflexe)
  • Erstellung eines Behandlungsplans mit Definition des Behandlungszieles
  • Behandlungsmaßnahmen
  • Kommunikation mit Tierärzten
  • Dokumentation der Behandlung
  • Die verschiedenen Stadien der Wundheilung und deren Behandlungsmöglichkeiten
  • Ursachen von Beweglichkeitsstörungen
  • Wirkungsweisen in der Physiotherapie (Weichteiltechniken, deep friction, Druckentlastung

Knorpel/Knochen, Muskeldehnung, Wirkung von Gleittechniken)

  • Physikalische Therapie (Wärmetherapie, Elektrotherapie, Magnetfeld, Laser)
  • Aktive und passive medizinische Trainingstherapie mit und ohne Geräteeinsatz
  • Erstellung von Therapieplänen
  • Die praktische Arbeit in der Tierphysiopraxis von der Diagnose zur Behandlung
  • Untersuchung und Behandlung von Patienten in der Physiopraxis
  • Einsatz des Unterwasserlaufbandes
  • Deutung des Hundeverhaltens in der Behandlung
  • Massage- und Grifftechniken
  • Lymphdrainage
  • Einführung in die Faszientherapie
  • Einführung in die Neurodynamik
  • Anatomie und Pathologie des Nervensystems
  • Befundung und Behandlungsmöglichkeit
  • Medical Training

Diese Fortbildung wird vom FNT e.V. mit 40 Fortbildungspunkten bewertet

 
 

 

Der Fachverband Niedergelassener Tierheilpraktiker e. V. (FNT e. V.) verpflichtet seine Mitglieder zur sinnvollen Verknüpfung moderner Tiermedizin mit der traditionellen Naturheilkunde.

 

Unsere Mitglieder bilden sich gemäß unserer Fortbildunsverordnung nachweislich fort.
Dies wird vom Verband überprüft, Nachweise müssen eingereicht werden.

 

Der FNT betreut zur Zeit an die 800 Tierheilpraktiker in Deutschland und den angerenzenden Ländern

 

Der FNT veranstaltet für seine Mitglieder eine jährliche Fortbildungsveranstaltung. Die Tierheilpraktikertage können selbstverständlich auch von verbandsfremden Therapeuten besucht werden.

Unsere Partner