Fasziale Osteopathie und Kombination mit Kinesiotapes

Kategorie
Wochenendseminar
Datum
2021-11-13 09:30 - 2021-11-14 17:00
Veranstaltungsort
Reit- und Fahrstall Neuorthofen - Bürgermeister-Graf-Ring 10
82538 Geretsried, Deutschland
Telefon
(0) 8171 64 97 720
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dozent/-in/-en
Catharina Lichtmannegger
Kosten pro Teilnehmer
269
Netto Unterrichtsstunden
13
Veranstalter
Ausbildungszentrum Sarah Mergen

SEMINARHINTERGRUND

Die Osteopathie ist in viele verschiedene Bereiche unterteilt. Neben der craniosakralen, der viszeralen und der parientalen Osteopathie gewinnt die Faszientherapie im Mensch- und Tierbereich immer mehr an Bedeutung. 

Die Faszien sind faszinierend – sie sind feine, zähe bindegewebige Häute in schillerndem Farbkleid, trennen einzelne Muskeln, verbinden aber auch ganze Muskelgruppen und umhüllen den gesamten Körper. Sie finden sich in jedem Bereich des Körpers und dienen dabei als Schutz, Verbinder, Aufrechthalter, Kraftüberträger und besitzen eine Art Erinnerungsvermögen.

Neueste Forschungsergebnisse legen nahe, dass Faszien wichtige und aktive Rollen erfüllen. Man sagt, sie transportieren Lymphe, geben dem Körper Schutz und Stabilität, von ihnen kommt die Kraft, sie hängen eng mit der Psyche zusammen und sind durchsetzt von sensiblen Nervenendungen. Faszien sind Sinnesorgane mit der Fähigkeit, sich unabhängig von den Muskeln zu verspannen und lösen zu können. Wahre Superhelden.

Sie besitzen Potential zur Schmerzerzeugung und sind unser wichtigstes und reichhaltigstes Sinnesorgan für die Propriozeption. Somit stehen sie in engerem Zusammenhang uns auch vor Verletzungen zu schützen. Man spricht ihnen eine gewisse Fähigkeit sich zu „erinnern“ zu und Traumen abzuspeichern, denn bei ähnlichen Reizen von außen zeigen sie gleiche Reaktionsabläufe, eben wie ein Gedächtnis.

 

WESENTLICHE SEMINARINHALTE

Sie erlernen in Theorie und Praxis:

  • Aufbau der Faszie als Organ, verschiedene Zell- und Fasertypen
  • Faszien als eigenständiges Organ im Körper
  • Oberflächliche und tiefe Faszien
  • Faszienketten – vom Zungenbein bis zum Bauchnabel, vom Ohr bis zu den Ischiocruralen Muskeln
  • die verschiedenen Diaphragmen vom Schädel bis zum Becken
  • das Reitpferd und dessen Auswirkungen auf die Faszien
  • Narben und deren Folgen faszial betrachtet
  • Untersuchungstechniken bei Pferden
  • Behandlungstechniken bei Pferden, sanftes manuelles Lösen von Verklebungen und Verspannungen, mechanisches Lösen von verklebten Faszienketten, Einsatz des Faszienrädchens
  • Unterstützende Kinesio-Tape Anlagen um den Effekt der Behandlung länger aufrecht zu erhalten und einzelne Strukturen dauerhaft zu entlasten und „umzuprogrammieren“

 

Diese Veranstaltung wird vom FNT e.V. mit gesamt 13 Punkten anerkannt.