SANUM Stoffwechselstörungen – ein zunehmendes Problem auch in der Tiermedizin

Kategorie
Seminar
Datum
2017-07-01 10:00 - 17:00
Veranstaltungsort
82538 Geretsried - Leitenstraße 40
82538 Geretsried, Deutschland
Telefon
08171/6497720
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dozent/-in/-en
Dr. Anita Kracke
Kosten pro Teilnehmer
€ 60,00 zzgl. 19 % MwSt.
Netto Unterrichtsstunden
8
Anhang

Nicht nur im Bereich der menschlichen Erkrankungen spielen die Stoffwechselerkrankungen und ihre Behandlung eine bedeutende Rolle. Viele Tierkrankheiten haben ihre Ursache in aphysiologischer Ernährung und sind oft auch mit einer Vielzahl von unerwünschten Stoffwechselreaktionen, so auch Leberproblemen verbunden.

Vor allem die Häufigkeit und Ausmaße von Wohlstandserkrankungen wie z.B. Unter- und Übergewicht, Insulinresistenz (IR), Equines Metabolisches Syndrom (EMS), Cushing, Hufrehe, Mauke, immunologische Probleme, Allergien, Hautprobleme und

Leistungsschwäche, aber auch Verhaltensstörungen haben in den vergangenen Jahren immer mehr zugenommen. 

Weil die Ursachen zu vielfältig sind, gestalten sich Diagnose und Therapie häufig ähnlich schwierig wie beim Menschen. Nach den Grundzügen der SANUM- und Phytotherapie werden Behandlungskonzepte erarbeitet bzw. für die unterschiedlichen Symptombilder dargestellt.

 

Die Veranstaltung ist mit 6 Punkten anerkannt

 
 

 

Der Fachverband Niedergelassener Tierheilpraktiker e. V. (FNT e. V.) verpflichtet seine Mitglieder zur sinnvollen Verknüpfung moderner Tiermedizin mit der traditionellen Naturheilkunde.

 

Unsere Mitglieder bilden sich gemäß unserer Fortbildunsverordnung nachweislich fort.
Dies wird vom Verband überprüft, Nachweise müssen eingereicht werden.

 

Der FNT betreut zur Zeit an die 800 Tierheilpraktiker in Deutschland und den angerenzenden Ländern

 

Der FNT veranstaltet für seine Mitglieder eine jährliche Fortbildungsveranstaltung. Die Tierheilpraktikertage können selbstverständlich auch von verbandsfremden Therapeuten besucht werden.

Unsere Partner