Radiästhesie - Prakt. Arbeit mit der Einhandrute sowie Aufstellung einer Bioresonanzanalyse

Kategorie
Seminar
Datum
2017-12-02 10:00 - 2017-12-03 15:00
Veranstaltungsort
Remedy Naturheilzentrum - Steinern 9D
22956 Grönwohld, Deutschland
Telefon
041547070130
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Dozent/-in/-en
Martina Kräcker
Kosten pro Teilnehmer
195
Netto Unterrichtsstunden
11
Anhang

Die Radiästhesie ist die Lehre von so genannten Strahlenwirkungen auf Organismen. Die Untersuchung der Strahlen und deren Auswirkungen geschieht mittels Strahlenfühligkeit bzw. Strahlenempfindlichkeit des Radiästheten mit Hilfe der Einhandrute.

 

Man geht davon aus, dass allen physikalischen Objekten, (z.B. Minerale, Metalle, Pflanzen, tierischer Körper etc.) Schwingungen zugrunde liegen. Diese können ausgetestet werden.

 

Mit Hilfe der Einhandrute lässt sich somit eine klassische Bioresonanzanalyse leicht per Hand durchführen.

 

Anhand von vielen Beispielen wird gezeigt, wie man eine Bioresonanzanalyse aufstellt, verschiedene Mittel und deren Potenzen richtig beurteilt und weiter auch die Anwendung direkt am Tier durchführen kann.

 

Ebenfalls wird auf die Auswertung der BRA eingegangen und speziell geübt.

 

Es wird die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln, Nosoden und Blütenessenzen über Testsubstanzen getestet und mit der entsprechende Potenz ausgewertet.

 

Die Einhandrute ist somit ein ideales Hilfsmittel um das richtige Mittel zu finden, vor allem aber kann man Allergene, die in unserer Zeit schon zu den häufigsten Krankheitsverursachern gehören, austesten und Blockaden im Organismus feststellen.

 

In diesem Kurs erhält der Teilnehmer praktische Anleitungen für den Einsatz mit der Einhandrute

 

Wichtig: Kursteilnehmer benötigen eine eigene Einhandrute!

 

Wochenendprogramm

Samstag

10.00 – 17.00 Uhr

Sonntag

9.00 bis 15.00 Uhr

 

Die Veranstaltung ist mit 15 Punkten anerkannt

 
 

 

Der Fachverband Niedergelassener Tierheilpraktiker e. V. (FNT e. V.) verpflichtet seine Mitglieder zur sinnvollen Verknüpfung moderner Tiermedizin mit der traditionellen Naturheilkunde.

 

Unsere Mitglieder bilden sich gemäß unserer Fortbildunsverordnung nachweislich fort.
Dies wird vom Verband überprüft, Nachweise müssen eingereicht werden.

 

Der FNT betreut zur Zeit an die 800 Tierheilpraktiker in Deutschland und den angerenzenden Ländern

 

Der FNT veranstaltet für seine Mitglieder eine jährliche Fortbildungsveranstaltung. Die Tierheilpraktikertage können selbstverständlich auch von verbandsfremden Therapeuten besucht werden.

Unsere Partner